Kinderkram Zuhause

DIY-Anleitung Sternenkissen nähen

Schon sooo lange wollte ich meinem kleinen Sternenliebhaber ein kuscheliges Sternenkissen nähen. Jetzt habe ich es endlich geschafft und kann gar nicht mehr aufhören! In diesem Post zeige ich Euch wie Ihr mit ein bisschen Geometrie ein Schnittmuster für das Sternenkissen selbst erstellen könnt.

Selbstgenähtes Sternenkissen Kuschelkissen Waffelpique Frottee

Schnittmuster für ein Sternenkissen erstellen

Ich habe dafür einen Fotokarton in DIN A1 verwendet, aber ein etwas festeres Papier wie zum Beispiel Tonpapier reicht völlig aus.

Zuerst markiert Ihr Euch die Mitte des Sterns auf dem Papier. Anschließend zeichnet Ihr die erste Linie durch die Mitte. Auf der einen Seite messt ihr 20 cm ab. Die 20 cm sind für das bauchige Sternenkissen aus Waffelpiqué. Bei dem schlankeren Kissen aus Frottee habe ich 15 cm verwendet. Je nach gewünschter Form könnt ihr dies also variieren.

Anschließend legt Ihr das Geodreieck mit einem Winkel von 72° zur ersten Linie an und zeichnet die nächste 20 cm lange Linie in die eine Richtung und am besten auch direkt eine Linie in die entgegengesetzte Richtung.

Dies macht ihr immer weiter bis Ihr bei der Ausgangslinie angekommen seid.

Die kurzen Linien die genau mittig zwischen den 20 cm Linien liegen, werden nun für die Sternspitzen auf 35 cm verlängert oder ihr macht einfach im Abstand von 35 cm einen Punkt. Diese Punkte oder Linien verbindet Ihr mit den 20 cm Linien und schon habt Ihr Eure Sternenschablone bzw. euer Sternenschnittmuster. Dieses müsst Ihr dann nur noch Ausschneiden.

Wenn ihr die Proportionen anders haben möchtet, könnt ihr wie bereits erwähnt einfach die Linienlängen anpassen. Diese bauchige Form ist mein Favorit für ein Kuschelkissen für mich, da dann auch genug Kissen dabei ist. Wenn die Strahlen länger und schmaler sind, ist der Stern auch sehr schön. Dann ist es ein bisschen mehr ein Dekokissen. Außer für die lieben Kleinen, für sie sind beide Kissenformen super Kuschelkissen!

Stoffzuschnitt und Sternenkissen Nähen

Ich habe mich für einen pistazienfarbigen Waffelpiqué entschieden. Da dieser nicht stretchig, aus 100% Baumwolle und angenehm zum Ankuscheln ist. Die Farbe ist sowieso der Hammer und passt wunderbar zu allen möglich Waldtieren wie Fuchs und Co. Gekauft habe ich diesen schönen Waffelpiqué-Stoff bei Stick & Style. Gerade habe ich gesehen, dass auch StoffMetropole jetzt ebenfalls den grünen Waffelpiqué im Sortiment hat. Etwas günstiger und mit der Farbbezeichnung Tannengrün. Jedoch ist die Farbauswahl für Waffelpiqué bei Stick & Style größer.

Für den Stoffzuschnitt legt ihr den Stoff rechts auf rechts übereinander und übertragt das Schnittmuster. Anschließend steckt Ihr es mit Nadeln ab und schneidet es mit einer Nahtzugabe von 1 cm aus.

Nun könnt Ihr es direkt zusammennähen. Beim Nähen müsst ihr nur darauf achten eine Wendeöffnung von ca. 8 cm oder einer Handbreit offen zu lassen. Diese sollte möglichst nicht an einer Spitze oder in einem Knick liegen.

Gewendet sieht es bei mir dann so aus:

Die Nahtzugabe habe ich nur bei einer Spitze zurückgeschnitten, da sie gewendet sonst sehr knubbelig war. Die restlichen Spitzen ließen sich mit Nahtzugabe sehr schön ausformen.

Jetzt steppt Ihr das Sternkissen bei 1 cm ringsherum ab. Bis natürlich auf die Wendeöffnung, da Ihr diese ja noch zum Füllen braucht. Nach dem Füllen mit Bastelwatte. Habe ich die Wendeöffnung zuerst per Hand mit dem Matratzenstich zugenäht und anschließend abgesteppt.

Und tadaaa das fertige Sternkissen aus pistazienfarbenen Waffelpiqué.

Und hier einmal das Sternenkissen aus hellgrauem Frottee.

Ich hoffe meine Anleitung ist einfach zu verstehen und nachzumachen. Wenn Ihr Fragen oder Anregungen habt, dann schreibt mir gerne in den Kommentaren oder per Mail an smukfisch@gmail.com

Liebe Grüße aus Darmstadt,
Eure Eva

0 Kommentare zu “DIY-Anleitung Sternenkissen nähen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.